Premiumpartner
Finger Haus Frankenberger Bank Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung Günther Heisskanaltechnik HNA hr2 kultur Autohaus Friedrich Hoffmann JS Event & Medientechnik Osborn - Ihr Partner für Technische Bürsten, Polierpasten und Schleifwerkzeuge Richter Drehteile THONET GmbH VHS Bad Wildungen Viessmann

Ein Meister der Kopfstände

Michael Krüger, Foto: Peter Hassiepen
Michael Krüger, Foto: Peter Hassiepen
Michael Krüger, Foto: Peter Hassiepen

Eröffnungsgala des Literatur-Festivals mit Michael Krüger – dem großen Verleger und Literaten
Neues Angebot für Kinder: Löwenherzen weinen nicht!

Seine Kopfstände waren Legende, sein Wirken als Verleger ebenfalls. Michael Krüger ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des literarischen Lebens im deutschsprachigen Raum. Nur wenige aus seiner Zunft reisten so oft nach Stockholm, um der Verleihung des Literatur-Nobelpreises an einen ihrer Autoren beizuwohnen, wie der langjährige Leiter des Carl-Hanser-Verlages. Der stil- und zielsichere Intellektuelle ist aber zugleich auch selber Autor und Dichter. So verfasste er neben seiner aufreibenden Verleger-Tätigkeit seit vielen Jahren eigene Gedichte, Erzählungen und Romane.

Zur Eröffnung des „Literarischen Frühlings in der Heimat der Brüder Grimm 2017“ am 22. April in der historischen Rathausschirn in Frankenberg/Eder präsentiert Michael Krüger seinen neuen Roman „Das Irrenhaus“. Zugleich wird er im Gespräch mit dem bekannten TV-Literaturkritiker Denis Scheck die literarischen Herausforderungen der Gegenwart analysieren, wie die Veranstalter, drei Hotels aus der Region Waldeck-Frankenberg, am Donnerstag weiter mitteilten.

„Wir schätzen uns glücklich, dass uns der große Michael Krüger mit seinem Besuch beehrt“, erklärte die Autorin und Journalistin Christiane Kohl als Sprecherin der Veranstalter. „Unser Programm zielt auf ein breites Panorama unterschiedlichster Themen und Formen ab, aber immer steht im Mittelpunkt die deutsche Literatur der Gegenwart. Michael Krüger ist eine ihrer Symbolfiguren, und deshalb sind wir sehr gespannt, wie er die wildbewegte Zeit, in der wir leben, bewertet“, sagte Christiane Kohl.

Als Inhaberin des Landhauses Bärenmühle in Ellershausen organisiert Christiane Kohl gemeinsam mit Susan Lorenz, der Direktorin des Hotels Die Sonne Frankenberg, und Andreas Engelhoven, dem Geschäftsführer des Hotels Schloss Waldeck den „Literarischen Frühlings“. Die Initiative wird von 20 Firmen und Institutionen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstützt.

Zwei Dutzend prominente Künstler sind im diesen Jahr wieder zu Gast bei dem bekannten Literatur-Festival in Nordhessen, unter ihnen die Schauspielerin Marianne Sägebrecht und der Schriftsteller Wladimir Kaminer. Überdies haben zeitgenössische Autorinnen und Autoren ihr Kommen zugesagt, so Eva Gesine Baur, Christine Eichel, Anna Katharina Hahn, Lea Singer, Ilija Trojanow und Guntram Vesper. Auch Mario Adorf und Friedrich Christian Delius, die beiden Schirmherren des „Literarischen Frühlings“, sind wieder dabei, ebenso der Autor, Filmproduzent und Moderator Hubertus Meyer- Burckhardt.

Als besondere Delikatesse für politisch Interessierte bieten die Veranstalter ein Gespräch zwischen Sahra Wagenknecht, deer Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidatin der Partei „Die Linke“, und dem für seinen Eigensinn bekannten CSU-Politiker Peter Gauweiler an. Der rot-schwarze Schlagabtausch wird vom früheren Spiegel-Chef Hans Werner Kilz moderiert. Zwar sind die Karten für diese Veranstaltung am Donnerstag, dem 27. April, um 18:00 Uhr im Hotel Schloss Waldeck bereits ausverkauft. Doch wird die Diskussion in einen weiteren Raum übertragen, der ab sofort buchbar ist, wie die Festivalleitung mitteilt.

Aus organisatorischen Gründen musste ferner die Veranstaltung mit dem gefeierten Shakespeare-Übersetzer Frank Günther am Sonntag, dem 23. April, verlegt werden. Die Matinée mit Frank Günther und Denis Scheck findet am 23. April um 11.00 Uhr im Barocksaal von Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen statt, nicht wie ursprünglich vorgesehen auf Schloss Waldeck.

Neu im Programm ist eine Veranstaltung für Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren. Mit einer Lese-Löwen-Show will der Autor, Illustrator und Schauspieler Martin Baltscheit sein junges Publikum am Samstag, dem 29. April, um 15:00 Uhr im Hotel Die Sonne Frankenberg begeistern. Wieder aufgelegt wird im „Literarischen Frühling 2017“ die literarische Kutschfahrt durch die grünen Wiesen des Lengeltales. Bei dieser Reise in die Zeit der Brüder Grimm, die vier Mal am Samstag und am Sonntag, dem 29. und 30. April, im Landhaus Bärenmühle angeboten wird, liest die Schauspielerin Katerina Poladjan aus dem berühmten Werk „Über Deutschland“, das vor 200 Jahren die Pariser Salondame Madame de Stael verfasst hat. In der beliebten Reihe der Küchenlesungen im Sterne-Restaurant „Philipp Soldan“ des Hotels Die Sonne Frankenberg steht am Sonntag und Montag, dem 23. und 24. April diesmal der Roman „Der Leopard“ des sizilianischen Aristokraten Giuseppe Tomasi di Lampedusa in einer szenischen Lesung mit der Schauspielerin Barbara Frank auf dem Programm.

Ein besonderer Akzent liegt in diesem Jahr auf dem Thema Reformation. Christine Eichel und Friedrich Christian Delius, beide Kinder von evangelischen Pfarrern, erörtern die Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses, und der Frankfurter Aktions- und Theaterkünstler Michael Quast bringt in „Metzen Altem Kuhstall“ im Dorf Ellershausen unter dem Motto „Perlen vor die Säue“ Texte von Martin Luther zu Gehör, die den Reformator als Meister der Sprache und der Polemik vorstellen.

Weitere Einzelheiten sind auf der Internet-Seite www.literarischer-fruehling.de zu erfahren, Karten können dort direkt gebucht oder bei einem der drei Veranstalter-Hotels reserviert werden.

Für Rückfragen und Presseauskünfte: Christiane Kohl, Landhaus Bärenmühle, Tel. 06455-759.040, info@baerenmuehle.de

09.02.2017