Premiumpartner
Finger Haus Frankenberger Bank Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung Günther Heisskanaltechnik HNA hr2 kultur Autohaus Friedrich Hoffmann JS Event & Medientechnik Osborn - Ihr Partner für Technische Bürsten, Polierpasten und Schleifwerkzeuge Richter Drehteile THONET GmbH VHS Bad Wildungen Viessmann

Der „Literarische Frühling 2016“: Ein Festival der erlesenen Genüsse

Viele prominente Gäste, darunter Giovanni di Lorenzo, Thea Dorn, Martina Gedeck, Axel Hacke, Klaus Modick, Ingrid Noll, Claudia Ott, Michael Quast, Ulrich Raulff, Joachim Sartorius, Denis Scheck, Peter Sloterdijk und Feridun Zaimoglu – Auch Mario Adorf und F. C. Delius sind wieder dabei.

Mit rund zwei Dutzend bekannten Schriftstellern, Schauspielern, Künstlern und Wissenschaftlern geht der „Literarische Frühling in der Heimat der Brüder Grimm“ im April 2016 in seine fünfte Saison. Das Festival dauert vom Samstag, dem 9. April zum Sonntag, dem 17. April. „Unser aktuelles Programm bietet erlesene Literaturgenüsse für die verschiedensten Geschmäcker“, erklärten die Veranstalter, drei Premium-Hotels aus dem nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Erstmals ist mit Peter Sloterdijk einer der bekanntesten deutschen Philosophen zu Gast. Mit dem Auftritt von Ingrid Noll hat auch der Kriminalroman beim „Literarischen Frühling“ eine Premiere. Ferner geben zwei große Schauspieler dem Festival die Ehre: Martina Gedeck und Mario Adorf.

Die deutsche Gegenwartsliteratur ist in diesem Jahr durch die Autorinnen und Autoren Nora Bossong, F. C. Delius, Thea Dorn, Klaus Modick, Katerina Poladjan, Joachim Sartorius und Feridun Zaimoglu vertreten. Kulturhistorische Einsichten bieten die Orientalistin Claudia Ott, der Historiker Ulrich Raulff, der Literaturwissenschaftler Hermann Korte sowie der Theater- und Aktionskünstler Michael Quast. Und die politische Szenerie beleuchten auf ganz eigene Weise zwei der bekanntesten deutschen Publizisten, Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke.

Ein gewisser Akzent liegt in diesem Jahr auf dem Dadaismus. Diese revolutionäre literarisch-künstlerische Bewegung wurde genau vor 100 Jahren, mitten im Ersten Weltkrieg, in Zürich gegründet. Und einer der Hauptakteure war der Schriftsteller Richard Huelsenbeck, der in Frankenau im heutigen Landkreis Waldeck-Frankenberg geboren ist. Wie immer wird auch den Brüdern Grimm, in deren Heimat die Veranstaltungen stattfinden, Reverenz erwiesen: diesmal mit einer Veranstaltung über den Malerbruder Ludwig Emil Grimm.

Der Spielplan – eine Übersicht

(ohne die Schüler-Veranstaltungen)

Sa, 9. April 2016
14:00 Schreib-Workshop für Kinder Katerina Poladjan, Bärenmühle
19:00 „Das Beste aus aller Welt“ Eröffnung mit Axel Hacke / Ellershausen

So, 10. April 2016
11:00 „Wofür stehst Du?“ Giovanni di Lorenzo & Axel Hacke, Frankenberg
14:00 „Auf der Suche…“ Katerina Poladjan & Marcel Proust, Frankenberg
14:00 „39 Grad“ Nora Bossong, Waldeck
16.30 „Die Liebesgeschichtenerzählerin“ F.C. Delius, Bad Wildungen
17:00 „Auf der Suche…“ Katerina Poladjan & Marcel Proust, Frankenberg
19:00 „Niemals eine Atempause“ Joachim Sartorius, Bärenmühle

Mo, 11. April 2016
14:00 „Auf der Suche…“ Katerina Poladjan & Marcel Proust, Frankenberg
17:00 „Auf der Suche…“ Katerina Poladjan & Marcel Proust, Frankenberg
17:00 „Was ist Dada?“ Prof. Hermann Korte, Bärenmühle
19:00 „La Vache qui rit“ Dada-Soirée Michael Quast, Ellershausen

Di, 12. April 2016
19:00 „Siebentürmeviertel“ Feridun Zaimoglu, Frankenberg

Mi, 13. April 2016
19:00 „Der Mittagstisch“ Ingrid Noll, Waldeck

Do, 14. April 2016
17:00 „Vielleicht Marseille“ Katerina Poladjan, Bärenmühle
20:00 Ludwig Emil Grimm Hans Sarkowicz u.a., Frankenberg

Fr, 15. April 2016
12:00 Schreib-Workshop Klaus Modick, Bärenmühle
17:00 „Das glückliche Ende“ Claudia Ott, Bad Wildungen
20:00 „Solons Vermächtnis“ Denis Scheck & Eva Gritzmann, Waldeck

Sa, 16. April 2016
12:00 Schreib-Workshop Klaus Modick, Bärenmühle
14:00 „Die Handschriften der Dichter“ Ulrich Raulff, Bärenmühle
16:00 „Die Wand“ Martina Gedeck, Bad Wildungen
19:00 „Die Unglückseligen“ Thea Dorn & Denis Scheck, Frankenberg

So, 17. April 2016
11:00 „Das letzte Jahrhundert der Pferde“ Ulrich Raulff Bad Wildungen
12:00 Schreib-Workshop Klaus Modick, Bärenmühle
14:30 „Ausgewählte Übertreibungen“ Peter Sloterdijk, Waldeck
18:00 „Konzert ohne Dichter“ Klaus Modick, Bärenmühle

Weitere Informationen finden Sie im Spielplan. Mehr über die Autoren und Mitwirkenden erfahren Sie unter Autoren. Karten könnten Sie über die Rubrik Spielplan oder bei den veranstaltenden Hotels buchen.

Peter Sloterdijk , Bild © Sven Paustian

Peter Sloterdijk , Bild © Sven Paustian

Peter Sloterdijk , Bild © Sven Paustian

 

Martina Gedeck

Martina Gedeck

Martina Gedeck

Martina Gedeck

 

Thea Dorn, Bild © Kerstin Ehmer

Thea Dorn, Bild © Kerstin Ehmer

Thea Dorn, Bild © Kerstin Ehmer

Thea Dorn, Bild © Kerstin Ehmer

 

Ingrid Noll, Foto: Renate Barth / © Diogenes Verlag

Ingrid Noll, Foto: Renate Barth / © Diogenes Verlag

Ingrid Noll, Foto: Renate Barth / © Diogenes Verlag

Ingrid Noll, Foto: Renate Barth / © Diogenes Verlag

 

Axel Hacke, Bild © Thomas Dashuber

Axel Hacke, Bild © Thomas Dashuber

Axel Hacke, Bild © Thomas Dashuber

Axel Hacke, Bild © Thomas Dashuber

 

Giovanni di Lorenzo, Bild © Thomas Müller

Giovanni di Lorenzo, Bild © Thomas Müller

Giovanni di Lorenzo, Bild © Thomas Müller

Giovanni di Lorenzo, Bild © Thomas Müller