Premiumpartner
Finger Haus Frankenberger Bank Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung Günther Heisskanaltechnik HNA hr2 kultur Autohaus Friedrich Hoffmann JS Event & Medientechnik Osborn - Ihr Partner für Technische Bürsten, Polierpasten und Schleifwerkzeuge Richter Drehteile THONET GmbH VHS Bad Wildungen Viessmann

Petra Reski

Petra Reski (* 1958, Unna) entstammt einer Vertriebenenfamilie (der Vater war Ostpreuße, die Mutter Schlesierin) und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach dem Studium der Romanistik und Sozialwissenschaften in Trier, Münster und Paris absolvierte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg und arbeitete für den „Stern“. Seit 1991 lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Venedig, sie ist mit einem venezianischen Mode-Unternehmer verheiratet. In zahlreichen Artikeln berichtete sie – unter anderem für Die Zeit, Geo, Merian, Focus, Brigitte und die FAZ – über Italien. Etliche ihrer zahlreichen Bücher befassen sich mit der Mafia, so das Sachbuch „Von Kamen nach Corleone“ und die Romane „Palermo-Connection“ und „Die Gesichter der Toten“. In Italien wurde Petra Reski für ihr Anti-Mafia-Engagement mit dem Premio Civitas und dem Amalfi Coast Media Award ausgezeichnet, in Deutschland wählte das Medium Magazin sie 2008 zur Reporterin des Jahres, außerdem erhielt sie den Emma-Journalistinnenpreis.

Petra Reski
© Paul Schirnhofer
© Paul Schirnhofer