Premiumpartner
Finger Haus Frankenberger Bank Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung Günther Heisskanaltechnik HNA hr2 kultur Autohaus Friedrich Hoffmann JS Event & Medientechnik Osborn - Ihr Partner für Technische Bürsten, Polierpasten und Schleifwerkzeuge Richter Drehteile THONET GmbH VHS Bad Wildungen Viessmann game & food Frankenberg Apotheke am Obermarkt Frankenberg

Iwan Turgenjew

Iwan Sergejewitsch Turgenjew (*1818, Orjol, Russland; + 1883, Bougival bei Paris) ist einer der bedeutendsten Autoren der russischen Literatur und einer der wichtigsten Vertreter des „poetischen Realismus“ im 19. Jahrhundert. Er entstammte einem alten Adelsgeschlecht und wuchs auf dem elterlichen Gut Spasskoje-Lutowinowo im zentralrussischen Gouvernement Orjol, rund 350 Kilometer südlich von Moskau, auf. Seine Eltern hatten mehrere tausend Leibeigene, die er später freiließ. Turgenjew studierte in Moskau und St. Petersburg Literatur, von 1838 bis 1841 setzte er dies in Berlin und Heidelberg fort. Nach zweijährigem Zwischenspiel als Regierungsbeamter in St. Petersburg zog er sich auf das Familiengut bei Orjol zurück und lebte seither als freier Schriftsteller. Mit seinem ersten Buch, den „Aufzeichnungen eines Jägers“ wurde er gleich berühmt. Wegen eines kritischen Artikels wurde er 1852 verhaftet und zeitweilig auf sein Gut verbannt. Ab 1855 lebte der Autor, von kurzen Unterbrechungen abgesehen, im Ausland, davon sieben Jahre in Baden-Baden. Oft weilte er bei seiner langjährigen Geliebten, der Opernsängerin Pauline Viardot, in Paris. In seinem Haus im nahegelegenen Ort Bougival starb der Autor 1883 an Krebs. Turgenjew galt als sehr gesellig und war mit zahlreichen Kollegen befreundet, darunter Gustave Flaubert, Gustav Freytag und Theodor Storm. Von der Universität Oxford erhielt er die Ehrendoktorwürde. Zu seinen Leidenschaften gehörte auch das Schachspiel.