Premiumpartner
Finger Haus Frankenberger Bank Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung Günther Heisskanaltechnik HNA hr2 kultur Autohaus Friedrich Hoffmann JS Event & Medientechnik Osborn - Ihr Partner für Technische Bürsten, Polierpasten und Schleifwerkzeuge Richter Drehteile THONET GmbH VHS Bad Wildungen Viessmann game & food Frankenberg Apotheke am Obermarkt Frankenberg

Annette von Droste-Hülshoff

Annette von Droste-Hülshoff (* 1797 Burg Hülshoff bei Münster, + 1848 Meersburg) ist eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen; ihr Porträt prangte früher auf dem 20-Mark-Schein. Als Tochter einer katholischen westfälischen Adelsfamilie war sie in die Traditionen ihres Standes eingezwängt und eckte immer wieder an mit dem Bemühen, sich als eigenständige Frau zur Geltung zu bringen. Außerdem war sie durch ihre Kränklichkeit und extreme Kurzsichtigkeit gehemmt. Schon früh stand die junge Frau in brieflichem Kontakt mit Intellektuellen ihrer Zeit, darunter den Brüdern Grimm. Gegen Widerstände trat sie als Schriftstellerin hervor, vor allem die Novelle „Die Judenbuche“ machte sie bekannt. Sie verfasste aber auch Balladen und geistliche Gedichte, außerdem versuchte sie sich als Komponistin und Musikerin. 1841 siedelte Annette von Droste-Hülshoff auf Schloss Meersburg am Bodensee über, wo ihre ältere Schwester Jenny sich verheiratet hatte. Dort ist sie auch begraben.